BitRss.com latest Crypto World News

Search and discover the latest Cryptocurrency updated Stories in Categories.

Follow the Bitcoin top Crypto articles on the Web, or submit your BTC Stories.

Bitcoin wird immer weniger brauchbar als Zahlungsmittel – aber vielleicht macht das gar nicht so viel aus …

Bitcoin wird immer weniger brauchbar als Zahlungsmittel – aber vielleicht macht das gar nicht so viel aus …
Als Zahlungsmittel im alltäglichen Online-Shopping ist Bitcoin derzeit eine Katastrophe. Als digitales Gold legt die Kryptowährung dagegen eine überragende Performance hin. Die Frage, was Bitcoin denn nun ist, dürfte damit entschieden sein.
Wer in den letzten Wochen versucht hat, etwas unter 100 Euro mit Bitcoin zu bezahlen, dürfte in die Röhre geschaut haben. Die Gebühren sind exorbitant hoch, die Dauer der Bestätigung endlos lang. Am Ende wusste man nicht, ob man bezahlt hat oder nicht, schiebt, wenn es eilig ist, nochmal Geld per PayPal nach, und hat, im schlimmsten Fall, auch noch die fünffache Menge der Zahlung als Wechselgeld im MemPool festhängen. Bitcoin ist im Onlineshopping derzeit nicht nur unpraktisch, sondern eine Katastrophe.
Keine Entlastung durch SegWit
Tatsache ist, dass zur Zeit mehr als 135.000 Transaktionen im MemPool festhängen und darauf warten, eine Bestätigung zu bekommen. Das sind rund 195 Megabyte, und damit 50 Megabyte mehr als die tägliche Kapazität von Bitcoin. Das ist so, als würde mehr als eine Tagesladung von Fahrgästen an den Bushaltestellen stehen.
Der MemPool hatte vor kurzem sein Allzeithoch und ist bei starken 180 MB. Quelle: Jochen Hoenickes MemPool-Visualisierung
SegWit, die lange erwartete Scalability-Lösung von Core, hat auch bald vier Monate nach der Aktivierung so gut wie keinen Effekt. Die Rate der SegWit-Transaktionen stagniert bei rund 10 Prozent, die durchschnittliche Blockgröße ist auf lediglich 1,05 Megabyte gestiegen. Damit wird die Prognose, die ich im Sommer für den Kapazitätsgewinn durch SegWit abgegeben habe , deutlich untertroffen – und meine Prognose war schon pessimistisch im Vergleich zu dem, was andernorts versprochen wurde.
SegWit dagegen stagniert bei rund 10 Prozent. Quelle: Count SegWit
Ein Ausweg ist nicht wirklich in Sicht. Es werde nicht über Nacht 50 oder 80 Prozent aller Transaktionen auf SegWit umspringen, und das Lightning – Netzwerk schreitet zwar voran , wird aber auch noch lange brauchen, um wirklich für Alltagstransaktionen nützlich zu sein. Eine Erhöhung der Blocksize scheint keine Option zu sein, nachdem die Bitcoin-Community erst vor kurzem so heftig gegen diese angekämpft hat .
Die Dekonstruktion der Bitcoin-Akzeptanz
Es kann also normal bleiben, dass man mehr als 300 Satoshi je Byte bezahlen muss, um eine schnelle Bestätigung zu sichern. Das sind derzeit, bei sehr einfachen Transaktionen, rund 10 Euro, werden aber, wenn man komplexere Transaktionen aus mehr Inputs bildet, auch rasch 20 oder 30 Euro.
Die täglichen Einnahmen der Miner durch Transaktionsgebühren haben mehr als 10 Millionen Dollar erreicht. Quelle: Blockchain.info
Kein Wunder ist die Bitcoin-Akzeptanz eher rückläufig. Nachdem Steam schon vorletzte Woche Bitcoin als Zahlungsmittel eingestellt hat , folgte nun auch gpuShack , ein Versandhändler für Mining-Hardware. GpuShack akzeptiert Bitcoin seit 2014, hat die Akzeptanz aber am 16. Dezember beendet. Die API von Coinbase, über den die Seite Bitcoins akzeptiert, “kann nicht länger schätzen, wann eine Transaktion bestätigt wird (ob überhaupt), was eine nicht tragbare Belastung für unseren Kundensupport darstellt.”
Ähnliche Fälle werden voraussichtlich folgen. Für vermutlich die Hälfte bis zwei Drittel der Shops, die wir in unserer Liste mit Akzeptanzstellen führen, ergibt die Bitcoin-Akzeptanz derzeit keinen Sinn mehr. Ironischerweise trifft dies auch auf Bitcoin-Hardware-Wallets wie Ledger und Trezor zu. Sofern nicht etwas Überraschendes passiert, werden wir in den kommenden Monaten wohl die Dekonstruktion der Bitcoin-Akzeptanz im Online-Shopping erleben.
Wer will schon Steam-Keys, wenn auch Flugzeugträger gehen?
Man kann darüber klagen, klar, kann sagen, dass dies nicht die Idee von Bitcoin war und die Kryptowährung nun gescheitert ist. Und so weiter.
Aber man kann es auch als Beginn eines neuen Abschnittes in der Entwicklung von Bitcoin sehen. Denn als digitales Gold oder neue Anlageklasse glänzt Bitcoin wie noch nie. Der Preis erreicht traumhafte Höhen und zieht Altcoins mit sich hinauf; Bitcoin wird als Future auf der Cboe und, seit heute, auch auf der CME gehandelt; Banken, Vermögensverwalter und Privatinvestoren sind wach geworden und wollen Bitcoin ins Portfolio aufnehmen; und es ist mittlerweile eine allgemein anerkannte Tatsache, dass Bitcoin ein wundervoller digitaler Wertspeicher ist.
Es mag sein, dass man mit Bitcoin nicht länger Steam-Spiele, Burger, VPN-Schlüssel, Mail-Accounts, Webdomains und so weiter kaufen kann. Aber dafür könnte es sein, dass die Zentralbanken bald Bitcoin in ihren Körben von Reservewährungen halten, das Bitcoins benutzt werden, um Ölfrachter, Flugzeuge, Züge, Schlösser oder Inseln zu kaufen. Bitcoin könnte die globale Recheneinheit werden, eine Power-Währung für die Konzerne, Staaten und Superreichen, ein Netzwerk, mit dem Millionenbeträge sicher, schnell und günstig versendet werden. Um es kurz zu sagen: Das Zentrum der Weltwirtschaft.
Mit so einer Bestie Steam-Keys oder Grafikkarten zu kaufen, könnte man damit vergleichen, sich ein Kernkraftwerk in den Garten zu stellen, um seinen Herd mit Strom zu versorgen. Es ist gnadenlos überkandidelt. Bitcoin ist die Chance, einen Anteil am künftigen Power-Geld zu haben. Spielt es da wirklich eine Rolle, dass man nicht mehr in Online-Shops mit Bitcoin bezahlen kann?
Vermutlich eher nicht. Aber die Community wird sich an die neue Wirklichkeit von Bitcoin noch gewöhnen müssen. Filed under: Deutsch

- - - - -

Thank you for Share!

   
Read the full Article

Read the full Article: Bitcoin wird immer weniger brauchbar als Zahlungsmittel – aber vielleicht macht das gar nicht so viel aus …


Search Crypto News


BITRSS | CRYPTOCURRENCY WORLD NEWS

The latest Top News, from leading exponents of BlockChain, Bitcoin and Accredited Crypto Currency Sources.

Since 2015, our Mission was to Share, up-to-date, those News and Information we believe to represent in an Ethical and sincere manner the current Cypto Currencies World.

| Learn More |

24h Most Popular News